Zum Inhalt springen

Wasewitz

Kirche in Wasewitz
Die Dörfer Canitz und Wasewitz sind stark von der Trinkwassergewinnung für das nahegelegene Leipzig geprägt. Um eine einwandfreie Wasserqualität zu erreichen, wird hier ökologischer Landbau betrieben.
Da komplett im Wasserschutzgebiet gelegen, wurde jahrzehntelang die Entwick-lung der Orte hinter die Interessen des Eigentümers der Mehrzahl der Grundstücke, der Stadt Leipzig, zurückgestellt.
Erst in jüngster Zeit ist wieder Bewegung in die Wasserdörfer gekommen. Die weitestgehend verfallenen Wasserdörfer mit ihren typischen Dreiseitenhöfen wurden durch eine ABM-Maßnahme saniert. Junge Frauen betätigten sich als Maurer und einige Kilometer weiter gngen Baufirmen pleite und Dutzende gut ausgebildete Bauarbeiter wurden arbeitslos.

Aue bei Wasewitz   Wasserwerk Wasewitz   Äußerlich saniertes Gehöft in Wasewitz   Äußerlich saniertes Gehöft in Wasewitz


Im Jahre 2015 zeigte sich ein Feld zwischen Wasewitz und Canitz in strahlendem Rot.



Seitenanfang