Zum Inhalt springen

Canitz

Wasserwerk Canitz

Landgasthof Canitz
Die Dörfer Canitz und Wasewitz sind stark von der Trinkwassergewinnung für das nahegelegene Leipzig geprägt. Um eine einwandfreie Wasserqualität zu erreichen, wird durch das hier ansässige Wassergut ökologischer Landbau betrieben.
Da komplett im Wasserschutzgebiet gelegen, wurde jahrzehntelang die Entwicklung der Orte hinter die Interessen des Eigentümers der Mehrzahl der Grundstücke, der Stadt Leipzig, zurückgestellt.

Weithin bekannt ist auch der Landgasthof Canitz. Viele Jahre lang kehrten hier besonders am Wochenende viele Ausflügler aus der näheren und weiteren Umgebung ein. Auf einer Radtour entlang der Mulde war bis vor einigen Jahren der Gasthof ein willkommener Rastplatz. Momentan geschlossen - es findet sich offensichtlich kein geeigneter Betreiber. Schade.
Blühende Obstbäume in der Aue bei Canitz   Mulde bei Canitz mit ehem. Wasserkraftwerk Canitz   Mulde bei Canitz

Die idyllische Landschaft an der Mulde lädt zum Spaziergang ein. Doch nicht immer fließt die Mulde so friedlich daher. Beim Jahrhunderthochwasser im Jahre 2002 gab es nahe Canitz einen Dammbruch. Ort und Wasserwerk waren massiv von den Wassermassen der Mulde bedroht. Nur mit gewaltigem Einsatz konnte die Trinkwasserversorgung gewährleistet werden.


Park Canitz

Park Canitz   Park Canitz   Park Canitz  



Seitenanfang